Am 26.Mai wählen die EU Bürgerinnen und Bürger der 28 Mitgliedsstaaten ein neues EU-Parlament. In Zeiten von „Brexit“ und dem Wunsch einzelner Strömungen in den EU-Ländern, sich nicht mehr dem Dogma der Gemeinschaft beugen zu wollen, wird das Fortbestehen in Frage gestellt. Die Errungenschaften der Europäischen Union schätzen weit über 500 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner. Sie können sich frei bewegen und sich dort niederlassen, wo sie es möchten. Der lästige Umtausch von der heimischen Währung in die Urlaubswährung gehört der Vergangenheit an, Roaminggebühren sind abgeschafft und der Austausch von Waren und Dienstleistungen ist leichter und effizienter geworden. EU Fördermittel stocken oft nationale Fördermittel auf, damit Investitionen der Mitgliedsländer realisierbar sind. Wir profitieren von den Vorteilen der EU, bemängeln aber das Problem der Undurchsichtigkeit. EU Politik ist vor Ort für den Einzelnen nicht unmittelbar erfahr- und sehbar. Vielen ist die EU zu teuer, insbesondere wenn es sich um ein Geberland handelt. Auch stoßen überregionale Vorschriften und Regeln wie strenge Lebensmittelvorgaben oder der Klimaschutz innerhalb der Gemeinschaft zum Teil auf Ablehnung. Großbritannien wird die Gemeinschaft jetzt verlassen. Der „Brexit“ zeigt, dass selbst ein geordneter Austritt nicht mehr sicher erscheint. Vormals überzeugte Anhängerinnen und Anhänger des „Brexit“ bereuen ihre Entscheidung. Das Referendum war zu schnell und zu wenig vorbereitet. Die Gefahren eines Austritts der Öffentlichkeit nicht ausreichend dargelegt. Auch ist der Zusammenhalt der EU durch das Erstarken rechter Strömungen gefährdet. Rechte Parteien fordern die Ablösung von der Gemeinschaft, mit dem Ziel eines starken Nationalstaates.

Bernd Schneider, Politologe aus Hannover, arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Europaabgeordneten Helmut Scholz in Brüssel. Seit 2004 engagiert er sich für die Handels- und Entwicklungspolitik der Linksfraktion im Europaparlament.

Am 22. März ist er zu Gast im Parkgeflüster. Er wird auf die aktuellen Probleme der Europäischen Union eingehen. Im Anschluss seiner Analyse haben Sie die Möglichkeit, mit uns in die Diskussion einzusteigen. Wir freuen uns auf Ihr kommen.

 

22. März 2019,19.00 Uhr
Parkgeflüster
Franzburger Str. 15
30989 Gehrden

LinkePV Webbanner Mitglied 260x105px