22. Dezember 2016   Bezirksrat - Kurz berichtet
Aus dem Bezirksrat:


In seiner letzten Sitzung am 8. Dezember befasste sich das Gremium u.a. mit einer Anfrage an die Verwaltung und zwei Anträgen der Linken.


In unserer Anfrage wollten wir wissen, wieviele BUT-Kinder (Bildungs- und Teilhabepaket) in unserem Stadtbezirk Mitglieder in Sportvereinen sind und ab welcher Beitragshöhe die Verwaltung von Kostendeckung ausgeht. Die Region übernimmt für Kinder und Jugendlche unter 18 Jahren aus Familien ohne Einkommen den Vereinsbeitrag in Höhe von 10 Euro monatlich. Die Abrechnung erfolgt zwischen dem jeweiligen Verein und der Region Hannover nach Vorlage eines Berechtigungsscheins. Diese Abrechnungsweise  verursacht bei den Vereinen einen erheblichen Mehraufwand an Verwaltungsarbeit, im Vergleich zu anderen Vereinsmitgliedern, die direkt zahlen. Zudem reichen die 10 Euro meist nicht aus, um eine Kostendeckung zu erreichen. Der eigentlich notwendige Vereinsbeitrag liegt zum Teil über 10 Euro monatlich für Kinder und Jugendliche. "Wir weisen kein BUT-Kind ab. Auch wenn wir wissen, welchen zusätzlichen Aufwand die Abrechnung verursacht und die 10 Euro nicht kostendeckend sind", so ein Verein aus dem Stadtbezirk. Wir freuen uns über diese Einstellung und fragten deshalb die Verwaltung. Die Antwort war nicht befriedigend. Die Verwaltung konnte keine genauen Zahlen  präsentieren, weil bei den Vereinsbeiträgen keine exakte Differenzierung nach Vereinen erfolgt. Eine Antwort, die eigentlich noch weitere Fragen generiert.  Die Linke, die durch den Ratsherrn Andre Zingler im Sportausschuss vertreten ist, wird sich dem Thema weiter annehmen. Vereine, die verhältnismäßig viele BUT-Kinder aufnehmen, so wünschen wir es uns, sollten einen finanziellen Ausgleich erhalten.

Bei den Anträgen ging es einmal um einen Bücherschrank im Sternheimweg in Badenstedt im Bereich des  Jugendtreffs "Die Insel", der ein einstimmiges  Ja  aller  Bezirksratsmitglieder erhielt und einer Tanksäule für Elektrofahrzeuge  und -fahrräder. Die CDU zog die Tanksäule in die Fraktion zwecks Beratung. Damit wird die Tanksäule in der ersten Bezirksratssitzung 2017 behandelt.


Wir wünschen Ihnen ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes und zufriedenes 2017.


Julia Grammel für die BO-West

 

Mitmachen -  für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Demokratie!

Wenn Sie etwas bewegen und verändern wollen,

dann kommen Sie in DIE LINKE.
Wir brauchen viele Neue – gönnen Sie sich etwas Neues!

Mitmachen, Mitglied werden

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.